Bitte warten, lade...

 

Wie COVID-19 den Immobilienerwerb in 2020/2021 verändert(e) - HYPO14

COVID-19 hat in vielen Bereichen Veränderungen gebracht, auch im Bereich der Baufinanzierung. Ganz gleich ob Beratung via Videochat, virtuelle Objektbesichtigungen bei Immobilienmaklern oder der Wunsch eines Arbeitszimmers im neuen Eigenheim – die Pandemie bedeutet(e) zahlreiche Veränderungen im Bereich der Immobilienfinanzierung. Doch vor allem hat es den Wunsch nach einem eigenen Zuhause als sicheren Rückzugsort bei vielen Menschen verstärkt.

Das bedeutet, dass auch in 2021 angesichts niedriger Zinsen, mangelnder Geldanlagemöglichkeiten und zunehmendem Sicherheitsbedürfnis, die Nachfrage nach Immobilien weiterhin mindestens Konstant bleiben wird.

Eigene Immobilie bleibt krisenfester Rückzugsort

In den ersten Wochen des Lockdowns im März 2020 kamen die ersten Unsicherheiten und Zurückhaltungen; kaufen, oder doch lieber abwarten? Doch schnell wurde deutlich, dass sich Immobilien auch in Pandemie-Zeiten als krisenfestes Investment hervorheben. Die Immobilienpreise gingen eben nicht runter, wie viele erhofft hatten. Das eigene Zuhause ist als wichtiger Rückzugsort und sogar als ‚rettende Insel‘ auch emotional wichtiger geworden ist. Schließlich waren die meisten Menschen noch nie so viel daheim wie in 2020. Die Immobilienpreise in Deutschland sind stabil bzw. in Ballungszentren weiter gestiegen und auch die Nachfrage nach Immobilienkrediten lag laut Bundesbank in 2020 höher als im Vorjahr.

Eine Veränderung bei Lage und Art der nachgefragten Immobilien wird deutlich: Der Trend zur Immobilie außerhalb der Ballungszentren hat durch Corona weiter Fahrt aufgenommen. Großstadt-Bewohner kaufen häufiger eine Immobilie in Mittel- und Kleinstädten. Menschen vom Land oder aus sehr kleinen Ortschaften ziehen dort seltener weg als früher. Die „Landlust“ hat sich in der Coronakrise verstärkt. Da Homeoffice sich auch in Zukunft weiter etablieren wird, kann man davon ausgehen, dass das Wohnen außerhalb der Ballungszentren attraktiver werden wird.

Die „neue“ Baufinanzierungs-Beratung

Wir müssen zugeben: Als im Frühjahr die Kontaktbeschränkungen ausgerufen wurden, profitierten wir dank unserer schon seit 2016 verstärkten digitalen Aufstellung. Nahtlos gingen die bis dahin üblichen physischen Beratungsgespräche in Beratungen via Telefon, oder Video mit digitaler Unterstützung und Bildschirm-Präsentationen über. „Unsere Kunden haben diese für sie zum Teil ungewohnten Kanäle, aber auch digitale Tools wie beispielsweise unser interaktives Kundenportal in Zeiten des Lockdown bereitwillig und verstärkt angenommen“, erläutert Alejandro Fernandez, Inhaber und Gründer von HYPO14, Vermittler für kundenorientierte Immobilienfinanzierungen. Seiner Meinung nach werde die vermehrte Nutzung digitaler Tools auch nach dem Überwinden der Pandemie bleiben – der hohe Stellenwert der persönlichen Beratung, vorzugsweise von Angesicht zu Angesicht, aber auch.

Doch nicht nur der Weg der Beratung veränderte sich durch die Corona-Krise, auch inhaltlich verlagerten sich die Beratungsschwerpunkte: Der Bedarf an Planungssicherheit und Flexibilität bei der Rückführung der Darlehen ist gestiegen, um auch auf eventuelle Änderungen der Einkommenssituation reagieren zu können. Der stärkere Wunsch nach Planbarkeit und Flexibilität zeigt sich zum Beispiel an der höheren Nachfrage nach langer Zinsbindung, sowie der vermehrten Nachfrage nach Baufinanzierungsprodukten mit Option zu mehrmaligen Tilgungssatzwechseln.

Insgesamt hat die Corona-Pandemie zu einer höheren Digitalisierungsakzeptanz in der Branche, aber auch in der Gesamtbevölkerung geführt. Dies ermöglichte auch beschleunigte Entscheidungen bei Prozessveränderungen auf Seiten der Banken, die sonst Wochen oder Monate dauerten. Virtuelle Besichtigungstermine, Beratungsgespräche per Videotool und Screensharing, gescannte Unterlagen, die digitale Einreichung der Kreditakte, die Ausweitung von Video-Ident-Verfahren zur Kundenlegitimation – das alles ist nun breit akzeptiert und möglich. Auf der Kundenseite erkennt man nun auch einen geübteren Umgang mit digitalen Tools und dem weiter bestehenden Wunsch, viel online abwickeln zu wollen.

Das Virus hält Baugeldzinsen unter 1% – auch in 2021

Große Unsicherheiten bestimmten das Jahr 2020. Doch bei allen Herausforderungen gab es auch immer wieder Anlass zur Hoffnung: Sei es die Erwartung eines möglichen Impfstoffs, der die Märkte – zumindest kurzfristig – stark bewegte oder die massiven Konjunkturhilfen, die eine noch schlimmere Rezession bisher verhindern konnten. Die Baugeld-Zinsen, die in 2020 historisch niedrig lagen, haben in vielen Fällen den Kauf zu leistbaren Raten möglich gemacht. Kreditnehmer können zum Jahresausgang anhaltend günstig finanzieren – Bestanbieter vergeben zehnjährige Darlehen bei entsprechender Bonität um 0,5 Prozent. Mit leicht steigenden Konditionen für Baudarlehen wird frühestens im weiteren Verlauf von 2021 gerechnet.

Leyla Haddi

Sie haben Fragen?Wir haben Antworten!
Ganz gleich, ob Sie ein Haus oder eine Wohnung kaufen oder bauen wollen, eine Anschlussfinanzierung (Forwarddarlehen) benötigen, eine Umschuldung des vorhandenen Darlehens anstreben, die Modernisierung planen oder an einer Kapitalbeschaffung interessiert sind, wir finden für Sie den passenden Bankpartner und die richtige Baufinanzierung.
Unser Mehrwert für SieB e n e f i t s

BestZinsGarantie

FinanzierungsZertifikat

MarktwertPrüfung

GeheimhaltungsVereinbarung

AuszahlungsService

Am häufigsten geleseneBeiträge in unserem Blog
Vorab kalkulierenBaufinanzierungsrechner

Finanzierungswunsch

Zinsrechner

Budgetrechner

Tilgungsrechner

Nebenkostenrechner

    Sie haben Fragen?Wir haben Antworten!
    Ganz gleich, ob Sie ein Haus oder eine Wohnung kaufen oder bauen wollen, eine Anschlussfinanzierung (Forwarddarlehen) benötigen, eine Umschuldung des vorhandenen Darlehens anstreben, die Modernisierung planen oder an einer Kapitalbeschaffung interessiert sind, wir finden für Sie den passenden Bankpartner und die richtige Baufinanzierung.
    Am häufigsten geleseneBeiträge in unserem Blog
    Was wir für sie tunSchnellzugriffe

    Copyright by HYPO14. All rights reserved.

    Copyright by HYPO14. All rights reserved.